WRAP-Führung in Aktion

WRAP ist eine führende Stimme in Bezug auf verantwortungsvolle Beschaffung im Bereich der Nähwarenprodukte. Eine Einrichtung mit einem WRAP-Zertifikat zeigt Bekenntnis zur ethischen Herstellung und dem Wohlergehen ihrer Mitarbeiter*innen. Seit über 20 Jahren führt WRAP in der Förderung sozial verantwortungsvoller und transparenter Lieferketten. Heute gibt es mehr als 30 Fachleute in mehreren wichtigen globalen Beschaffungszielen. Diese Personen arbeiten mit einer Vielzahl Interessensgruppen, inklusive Einkaufsunternehmen (Markenhersteller und Einzelhandelsunternehmen), Fabrikbesitzer und Management sowie der Zivilgesellschaft zusammen, um das Ziel der Förderung ethisch geführter Lieferketten zu unterstützen.

.

rawpixel-682403-unsplash

Partnerschaft und Engagement

AAFA ist die vertrauenswürdige Stimme der öffentlichen Ordnung und Politik der Bekleidungs- und Schuhindustrie. WRAP ist stolz darauf, offizieller Corporate Social Responsibility (CSR) Partner der AAFA zu sein. Um mehr über die Beziehung zwischen WRAP und der AAFA zu erfahren, klicken Sie bitte unten.

.

Grüner Knopf

Der Grüne Knopf wurde im September 2019 durch die Deutsche Bundesregierung gegründet und ist ein Zertifizierungslabel, welches verstärkte ökologische und soziale Sorgfaltspflichten entlang der globalen Wertschöpfungskette fördern soll. Ein Nähwarenprodukt, das mit dem Grünen Knopf ausgestattet ist, erfüllt die strengen Umwelt- und Sozialstandards des Rahmenkonzepts. Dieses zukunftsweisende Programm wurde entwickelt, um das Vertrauen der Verbraucher*innen in das Engagement der Bekleidungslieferkette für Nachhaltigkeit zu stärken.

 

Ab 2021 erkennt der Grüne Knopf WRAP-Audits an, um produktbezogene Anforderungen im Bereich der gesellschaftlichen Regelkonformität zu erfüllen.

 

GIZ_Gruener-Knopf_Logo_RGB
USFIA_horizontal_logo_web

.

Verband der Modeindustrie der Vereinigten Staaten (USFIA)

Die United States Fashion Industry Association (USFIA) (übersetzt "Verband der Modeindustrie der Vereinigten Staaten") vertritt Markenhersteller, Einzelhändler, Importeure und Großhändler mit Sitz in den Vereinigten Staaten und Unternehmen, die weltweit tätig sind. Die in 1989 gegründete USFIA arbeitet daran, tarifäre und non-tarifäre Handelshemmnisse zu beseitigen, welche den freien Handel der Modeindustrie sowie der Schaffung von Arbeitsplätzen in den Vereinigten Staaten behindern.

 

In 2021 ernannte die USFIA WRAP zum Corporate Social Responsibility Sponsor, um die Kooperation und Kommunikation innerhalb der US-amerikanischen Bekleidungsindustrie auszubauen.

 

.

Kanadischer Bekleidungsverband (CAF)

Die Canadian Apparel Federation (CAF) (übersetzt "Kanadischer Bekleidungsverband") ist der nationale Verband der Bekleidungsindustrie. Die CAF bringt Unternehmen des ganzen Landes zusammen und bietet Dienstleistungen an. Die Organisation widmet sich den Themen des internationalen Handels, der Zolltariffierung, der Wettbewerbspolitik und Produktsicherheit sowie einer Vielzahl weiterer Angelegenheiten.

 

Ab 2021 arbeitet WRAP mit der CAF als Corporate Social Responsibility (CSR) Partner zusammen.  

 

caf logo

.

Gedankenführerschaft

Gesellschaftliche Verantwortung ist ein wichtiges Anliegen für Lieferketten-Expert*innen. Für Einkaufsunternehmen (Markenhersteller und Einzelhändler) ist dies keine sekundäre Überlegung mehr, sondern stellt nun einen Schwellenwert für die Bestimmung und Realisierbarkeit einer Produktionsstätte als Beschaffungspartner dar. Die Überprüfung und Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit und Transparenz entlang der Lieferkette ist für die Industrie von größter Bedeutung. Die Akteure innerhalb der Branche müssen über aktuelle Trends in der verantwortungsvollen Beschaffung informiert bleiben. WRAP möchte die Konversation zu wichtigen Themen in diesem Bereich vorantreiben und die Industrie über aktuelle Themen informieren.

Symphonization cover

Symphonisierung

Im Juni 2020 stellte WRAP das Konzept der "Symphonisierung" vor, welches einen neuen Ansatz in punkto Gesellschaftsverantwortung darstellt und die durch die globale COVID-19 Pandemie gebotene Chance erkennt, das Paradigma des Managements der Gesellschaftsverantwortung entlang der Lieferkette neu zu definieren. 

Symphonization fordert Einkaufsunternehmen (Markenhersteller und Einzelhändler) dazu auf, von doppelten proprietären Programmen zu einem Ansatz überzugehen, an dem eine handvoll spezialisierter, professioneller, unabhängiger Organisationen beteiligt sind, die eine Auswahl an Möglichkeiten für die gesamte Lieferkette bereitstellen. Durch die Nutzung des Fachwissens dieser Organisationen, die nachweislich eine sozial verantwortungsvolle Produktion zertifizieren, wird die Ermüdung durch Audits verringert und es den Einkaufsunternehmen ermöglicht, ein Programm zu kuratieren, das genau zu ihren Anforderungen hinsichtlich ihrer Gesellschaftsverantwortung passt, und gleichzeitig Ressourcen freisetzt, die in der vorwettbewerblichen Due Diligence beinhaltet sind, deren Funktionen für verbraucherorientierte Aktivitäten und zur Markenbildung genutzt werden sollen.

.

Berufsstandards und Akkreditierungen

Um die Glaubwürdigkeit seines Zertifizierungsprogrammes sicherzustellen, bemüht sich WRAP aktiv um die Einhaltung höchster professioneller Standards für Audits zur Einhaltung sozialer Standards. Dies beinhaltet das Angebot eines umfassenden Aus- und Weiterbildungsprogramms für Auditor*innen. Diese Kurse, welche von sachkundigen Experten für Gesellschaftsverantwortung geleitet werden, sollen Auditor*innen mit den Kompetenzen und Instrumenten ausstatten, um eine Einrichtung in Übereinstimmung mit dem WRAP-Zertifizierungsprogramm zu bewerten. Zusätzlich zu seinem internen Schulungsprogramm arbeitet WRAP proaktiv mit Interessensgruppen in der Überwachungsindustrie zusammen, um einen robusten Akkreditierungsrahmen für Fachleute zu entwickeln und implementieren, die Audits zur Einhaltung sozialer Standards durchführen.

APSCA_Logo_Primary-e1523442545857

APSCA

Die 2015 gegründete Association of Professional Social Compliance Auditors (APSCA) ist ein Branchenverband, dessen Mitglieder die wesentliche Mehrheit der Social-Compliance-Auditbranche repräsentieren. Die Mission von APSCA besteht darin, die Professionalität, Konsistenz und Glaubwürdigkeit der Einzelpersonen und Organisationen zu verbessern, die unabhängige Audits zur Einhaltung der sozialen Vorschriften durchführen. WRAP ist ein starker Unterstützer und Mitwirkender der Arbeit von APSCA und verlangt von allen WRAP-akkreditierten Monitoring-Partnerfirmen, APSCA-Mitglieder zu sein.